Samstag, 11. September 2010

Jaqueline: Uihhh so viele schöne Sachen, ...

die sich im Laufe der Zeit so ansammeln und die sich alle wunderbar zum Scrappen eignen. Aber wie kann man diese kleinen Schätze richtig gut aufbewahren? Beim Abendessen kam mir die Idee - um sie immer im (Über)Blick zu haben, habe ich eine einfach eine Pizzaschachtel zum Setzkasten umfunktioniert und gestaltet. (3x dürft Ihr raten, was es zum Abendessen gab *grins*). Einen ganz normalen (aber stabilen) Pizzakarton habe ich außen und innen mit Krips-Papier bezogen, die Einteilung aus Pappstreifen gemacht und mit Motivpapier bezogen, die Front noch ein bißchen "verschönert", alles eingeräumt und schon war meine "Schatzkiste" fertig.
 
 

Cardstock: Bazzill, Motivpapier: Fun & Games von Dream Street Papers, Krips-Papier, Knauf von scrapbookheaven
 
Eure Jaqueline 

Kommentare:

  1. Das ist ja einfach genial, aber mich würde interessieren, ob die Pappstreifen unten geklebt sind. Ich denke, dass manche Kleinteile sonst durchrutschen könnten.
    LG Scrappi

    AntwortenLöschen
  2. Die Schatzkiste ist aber schön geworden.
    Da findet man selbst die kleinen Teile wieder.
    Super süss.
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke auch immer, dass man aus den Kartons doch schöne Sachen machen könnte.
    Hatte bisher allerdings noch nicht die zündende Idee.
    Das hat sich jetzt geändert.
    Danke für die super Idee.
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Scrappi,

    die Pappstreifen sollte man auf jeden Fall mit Kleber fixieren, denn sonst rutschen in der Tat die Kleinteile durch. Wichtig ist beim Pizzakarton, dass man beim Innenleben Platz zum Rand lässt, da der Deckel ja nach innen schließt. Liebe Grüße und vielen Dank für das Lob :-)

    Jaqueline

    AntwortenLöschen
  5. Super Idee! Werde ich bald mal umsetzen und ein bisschen aufräumen. Danke!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...